Aufgeladen mit guten Ideen.

Das Projekt LIB2015.

Die Innovationsallianz „Lithium Ionen Batterie LIB2015“ wurde am 5. November 2007 gegründet. Sie setzt sich zusammen aus rund 60 Projektpartnern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.
 
Das gemeinsame Ziel: für Fortschritt bei der Forschung und Entwicklung von effizienten Lithium-Ionen-Batterien zu sorgen.
 

Die Energiespeicher der Zukunft.

Sichere, leistungsfähige Lithium-basierte Energiespeicher sind ein essentieller Baustein für die Weiterentwicklung von alternativen Antriebskonzepten für Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Darüber hinaus spielen sie eine wichtige Rolle beim Ausbau regenerativer Energietechniken wie zum Beispiel Windkraft.
 
Damit Lithium-Ionen-Akkus serienmäßig eingesetzt werden können, sind neue wissenschaftliche Ansätze notwendig.
Diese sollen im Rahmen des Projekts LIB2015 entwickelt und umgesetzt werden.
 

Mehr Effizienz und Intelligenz.

Die LIB2015 Projektpartner wollen Leistung und Effizienz von Lithium-Ionen-Akkus aus allen Ebenen optimieren:
  • höheres Speicherpotential
  • größere Zuverlässigkeit
  • längere Lebensdauer
  • maximale Sicherheit
Ausgehend von grundlegenden Forschungsarbeiten werden dafür geeignete Materialien und Herstellverfahren entwickelt und daraus Zellen hergestellt.
In einem nächsten Schritt sollen die Zellen zu einem Gesamtsystem zusammengefasst werden, verbunden mit einem intelligenten Batteriemanagementsystem.
 

Staatliche Förderung, industrielle Unterstützung.

Die Innovationsallianz LIB2015 wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 60 Millionen Euro gefördert.
 
Darüber hinaus verpflichtete sich bei der Gründung ein Industriekonsortium von BASF, BOSCH, EVONIK, LiTec, und VW, in den nächsten Jahren 360 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung an der Lithium-Ionen-Batterie zu investieren.